Gymnasium Neue Nikolaschule Leipzig

Profilunterricht und Fächer verbindender Unterricht

1. Profilunterricht (mehr)

2. Fächer verbindender Unterricht

Was ist das?
Für eine Woche des Schuljahres verbinden sich durch ein gemeinsames Thema, das nicht in dem jeweiligen Schuljahr dominant ist, verschiedene Fächer; welche das sind, entscheidet die Schule. Dabei übernimmt ein Fach die Leitung. (Die Aufteilung der Tage organisiert ebenfalls die Schule.)

Welche Ziele stehen neben der inhaltlichen Realisierung im Mittelpunkt?

Neben der kritischen Auseinandersetzung mit anderen Sichtweisen, die nicht zuletzt durch die Einbindung der unterschiedlichen Fächer bedingt sind, stehen Teamfähigkeit und systematisches Arbeiten im Mittelpunkt, denn die Kinder arbeiten nicht selten in Gruppen und wissen, dass sie in einer bestimmten Zeit ein größeres Projekt bewältigen müssen. Hier lernen sie Planung und Einhaltung gewisser Arbeitsschritte. Nicht zu vergessen ist dabei das Ausbilden verantwortungsvollen Handelns, denn jedes Kind möchte, dass die gemeinsame Präsentation am Ende der Woche gelingt.

 

Ansatz für

Ansatz: Die Einbindung des Betriebspraktikums in den Kontext gymnasialer  ganzheitlicher Bildung.

 

Verfahren: "Man geht von der Vorstellung zu einem Thema aus. Über die Einordnung in einen thematischen Bereich und eine Perspektive wird das konkrete Thema festgelegt."

 

 

Thematischer Bereich

Arbeit und Beruf

 

 

Perspektiven

Individualität und Sozialität

 

 

Thema: Die Position des Schülers in der Arbeits- und Berufswelt vor dem Hintergrund seiner individuellen Interessen und im Kontext der wirtschaftlichen Bedingungen.

Festlegung der Ziele:

  • Lernzielbestimmung: Sich positionieren in der modernen Arbeitswelt

  • Bewertung/ Bewertungsmodus: in Absprache der beteiligten Fächer
  • Präsentation der Ergebnisse: Hausarbeit

Festlegung der Inhalte:

  • beteiligte Fächer: GRW/DEU/ENG/FRA/RU
  • Bestimmung der Inhalte:
  • Einordnung der Praktikumserfahrungen in den Wirtschaftskreislauf;
  • Erstellung der vollständigen Bewerbungsunterlagen;
  • Bewerbungsschreiben in einer modernen Fremdsprache

14 tägiges Praktikum mit Vor-und Nachbereitung

 

Klassenstufe 9

Wie heißt das Thema?

Bewegung in der Natur/ Ökosystemen am Beispiel der Alpen

Leitfach Sport

Welche Fächer verbinden sich?

Sport, Geographie, Physik, Biologie

Während des Fächer verbindenden Unterrichts werdet Ihr in mehreren Fächern an einem Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten arbeiten.

Hierbei spielen sportliche, geographische, physikalische und biologische Betrachtungsebenen eine wichtige Rolle.

Ihr lernt das Ökosystem Tiroler Alpen kennen.

Der Ort Natz bei Brixen ist in unmittelbarer Nähe zu dem Skigebiet des Jochtals.

Näheres über Südtirol und seine Bewohner, ihre Lebens-, Arbeit- und Wohnumstände müsst Ihr recherchieren.

So werden die örtlichen Bedingungen untersucht bzw. hinterfragt, inwieweit der Mensch die Ökosysteme beeinflusst. Die geschaffenen Skipisten, der Tourismus sowie die ausgeprägte Landwirtschaft beeinflussen die Lebensweise der Bewohner massiv.

Daneben betrachten wir die sportlichen Möglichkeiten die es gibt, sich in Naturschutzräumen zu bewegen.

Auch lernt Ihr, dass man sich im Schnee vielseitig bewegen kann, lernt neue Bewegungsvorstellungen (Skiabfahrtslauf) kennen, die Ihr später im Freizeitbereich nutzen könnt.

Die Skiausbildung erfolgt leistungsorientiert in Kleingruppen mit ausgebildeten Skilehrern an verschiedenen Hängen (blau, rot oder schwarz). Es werden zwei praktische Bewertungen vorgenommen, in denen Ihr Euer Fahrkönnen und Eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen müsst.

In der Skiwoche wird von Euch die Anfertigung eines Hefters verlangt, der die konkreten Aufgabenstellungen beinhaltet. Dies wird die dritte, theoretische Bewertung.

Das Ergebnis ist eine Lernbereichsnote im Fach Sport.

K. Lenser

FK Sport

 

Klassenstufe 8

Wie heißt das Thema?

Native Americans - past and present

Leitfach Englisch

Welche Fächer verbinden sich?

Englisch, Kunst, Informatik


Beteiligte Fächer/Stundenumfang:

  • Englisch (Leitfach): Native Americans in the past 10 Stunden
  • Kunst: Totempföhle, Masken, Schmuckstücke 6 Stunden
  • Musik: musikalische Aspekte in der Kultur der Indianer 2 Stunden
  • Geschichte: Begegnung Indianer-Siedler 4 Stunden
  • Geographie: Indianer heute 4 Stunden

Exkursion: Ausstellung Grassimuseum - 4 Stunden (Projektunterricht/Ausstellung) 

Externe Partner: Grassimuseum

Ziele:
Allgemein: Die Schüler nutzen zunehmend seibststandig Methoden des Wissenserwerbs. Sie
wenden zielorientiert Lern- und Arbeitstechniken an und lernen, planvoll mit Zeit, Material
und Arbeitskraft umzugehen und Arbeitsabläufe effektiv zu gestalten.
Sie sind zunehmend in der Lage, das eigene Lernen seibststandig und in Zusammenarbeit mit
anderen zu organisieren und zu kontrollieren.

Lernziele:
Der Unterricht soll den Schülern u.a. Kenntnisse über die geschichtliche Entwicklung Amerikas, Lebensstil und Weltanschauung der Ureinwohner in der Vergangenheit und Gegenwart vermitteln. Mit der Gestaltung von Totem-Modellen, Masken oder Schmuckstücken und die Betrachtung der musikalischen Komponente wird ein tieferes Verständnis für die Kultur der Ureinwohner entwickelt

Klassenstufe 7

Wie heißt das Thema?

Staunen, Erleben, Begreifen

Leitfach Mathematik

Welche Fächer verbinden sich?

Mathematik, Physik, Biologie, Informatik, Sport

Der fächerverbindende Unterricht der Klassenstufe 7 nutzt die faszinierende Welt der Wahrnehmung, um bei den Schülern sowohl Verständnis als auch Interesse und Begeisterung für Mathematik und naturwissenschaftliche Methoden zu erzeugen. Sie werden angeregt, gewohnte mathematische und physikalische Inhalte in ungewohnte Problembereiche zu übertragen und anzuwenden. Dabei schulen sie ihre Sinne, lernen intensiver wahrzunehmen. Im Verlauf der Versuche und Testreihen, sowie speziellen Übungen im Sportunterricht, werden die Schüler theoretisches Wissen als körperliche Wahrnehmung erfahren.
Die Schüler erweitern dabei bereits erworbene theoretische Kenntnisse aus dem Bereich der Sinne und Reize auf biologischer und physikalischer Grundlage und lernen sie auf diesem Wege schätzen. So bekommen sie einen Einblick in experimentelle Arbeits- und Auswertungsverfahren. Ziel ist das möglichst eigenständige Anwenden wissenschaftlicher Methodik zum Erkenntnisgewinn. Die Schüler sollen im Rahmen des fächerübergreifenden Unterrichts mehr Vertrauen in ihre eigenen Empfindungen gewinnen, Neugier auf Unbekanntes entwickeln und dabei lernen, das vielen Dingen des täglichen Lebens subjektive Wahrnehmungen zu Grunde liegen. Sie erkennen, das es im subjektiven Empfinden für viele Fragestellungen objektive Gesetzmäßigkeiten gibt. Dieses Wissen wird es ihnen ermöglichen ihrer Umwelt aufgeschlossener und toleranter zu begegnen.

Welche Fächer sind unter welchen Themen geplant?

Mathematik
-Optische Täuschungen in der Geometrie unter Einbeziehung der
Grundkonstruktionen
-Besuch der Inspirata

Physik
-Sinnestäuschungen

-Erfassen von objektiven und subjektiven Eindrücken mit Hilfe verschiedener
Messverfahren
-Experimentelles Lernen                                                                                                                                           
Biologie
-Reize und Sinne - Leistungen des Körpers bei Mensch und Tier

Sport
-Wahrnehmungsspiele zur Aktivierung der verschiedenen Sinne -akustische,

optische, taktile Sinneserfahrungen
-Begreifen des Zusammenhanges zwischen Körper und Bewegung
-Erfassen physikalischer und biomechanischer Vorgänge an ausgewählten
Bewegungsabläufen (z.B. Wurf, Stoß)

Informatik
-Nutzen von Software, zur Ezeugung von Bildern

Klassenstufe 6

Wie heißt das Thema?

Leben im Mittelalter

Leitfach Geschichte

Welche Fächer verbinden sich?

Geschichte, Ethik/Religion, Mathematik,

Welche Fächer sind unter welchen Themen geplant?

Geschichte

  • Leben auf der Burg
  • Das Rittertum

Mathematik:

  • Mengen, Währungen, Gewichte, Längenmaße im Mittelalter

Ethik/Religion:

  • Leben im Kloster

Deutsch:

  • Burg- und Spukgeschichten Heldensagen

Organisation:

Der Unterricht erfolgt laut Sonderplan.
Die Fächer Geschichte, Mathematik, Musik, Ethik, Religion, Sport und Geografie
unterrichten unter Berücksichtigung fachspezifischer Besonderheiten die abgestimmten
Inhalte zum Thema Mittelalter.
Die Fächer Deutsch, Kunst, Physik, Biologie, Englisch, Latein und Französisch unterrichten
nach Lehrplan.
Es werden bereits Ideen gesammelt, dass auch diese Fächer sich an diesem Thema (evtl.

nächstes Jahr) beteiligen.
Bewertungen, Zensierung erfolgt im Ermessen der einzelnen Fachlehrer.

Weitere Aktivitäten

Projektwoche Mittelalter
Exkursion:

1. Stadtralley

2. Burg Mildenstein (Geschichte)

3. Reiterhof

 

Kreatives Arbeiten:

1.

Bastle eine Burganlage

 

2.

Bastle einen Fronhof

 

3.

Bastle einen Ritterhelm

 

4.

Übe Spielszenen (Bsp. Abgabetag auf dem Fronhof,

   

Ritterschlag)

 

5.

Schreibe eine Fantasiegeschichte (Burg-

   

Spukgeschichten)

 

6.

Übe ein Musikstück (versch. Lieder, Instrumente)

 

7.

Kleidung im Mittelalter

 

8.

Turnierspiele im Mittelalter

 

9.

"Handelsspiel"Â

Höhepunkt:

 

 

Am letzten Tag findet in der Mehrzweckhalle oder auf dem Schulhof die Präsentation der Ergebnisse in Form von verschiedenen (evtl. pro Fach eine Station) Stationen statt.

Ziele:

Wissenserwerb

Die Schüler erwerben anschauliche Vorstellungen über die Anlagen und das Aussehen von Burgen und das Leben der Ritter, Bauern und Lehnsherren im Mittelalter. Die Baustile des Mittelalters werden als Ausdruck der Ideologie des frühen Mittelalters behandelt. Wissen über die Anfänge der deutschen Literatur wird ihnen vermittelt. Sie erhalten Kenntnisse über unterschiedliche Maße, Gewichte und Größen. Die Bedeutung der Klöster und das Leben im Kloster werden anschaulich vermittelt. Spielerisch erhalten sie Vorstellungen von Turnierkämpfen. Die Schüler erhalten einen kartographischen Überblick über die Siedlungsgebiete, Expansionen und die Folgen der Erweiterung landwirtschaftlicher Nutzfläche. Indem die Schüler von anderen Feudalstaaten jener Zeit erfahren, wird das Verständnis für die Einordnung der deutschen Geschichte in die Weltgeschichte angebahnt. Die Kenntnisse der Schüler über die Zeit des Mittelalters werden durch einen Überblick über kulturelle Leistungen in jener Zeit vervollständigt. Die Schüler erkennen, dass „Ritter" keine zeitlosen Lebensformen, sondern Produkte sozialgeschichtlichen Wandels sind. Durch die Zusammenarbeit aller Fächer erkennen die Schüler die Mehrperspektivität von dieser Thematik in verschiedenen Kontexten.

Kompetenzentwicklung

Die Schüler entwickeln Fähigkeiten, schriftliche und bildliche Quellen in den historischen Zusammenhang einzuordnen und ihren Aussagewert ansatzweise zu beurteilen
Geschichtskarten (Burgen - Wo?) selbständig zu lesen und einfache historische Entwicklungen darstellen

Werten

Die Schüler entwickeln Urteilsfähigkeit, indem sie

  • die Bedeutung der Religion als prägendes Element des Mittelalters erfassen
  • Geschichtskarten (Burgen - Wo?) selbständig lesen und einfache historische Entwicklungen darstellen

Klassenstufe 5

Wie heißt das Thema?

„Das ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ Faust
Leitfach Deutsch

Welche Fächer verbinden sich?

Deutsch (Leitfach), Kunst, Biologie, Musik

Inhalt

Den Schülern begegnet im Unterricht Doktor Faust. Im Fach Deutsch bietet hier die Sage und/oder das Puppenspiel die Grundlage für die Gestaltung eines Theaterstücks. Die Klasse schreibt zunächst oft zu einem großen Teil eigene Szenen, d. h. sie wandelt die epische Grundlage in einen dramatischen Text um. Bis zum Ende der Woche heißt es dann, Kostüm-, Bühnenbildner, Regisseur und Schauspieler in einem zu sein. Auch eine musikalische Untermalung belebt die einzelnen Szenen. Die Breite der Gestaltungsmöglichkeiten zeigt sich in den verschiedenen Aufführungen zum Tag der offenen Tür.

Neben der literarischen Figur lernen die Kinder auch den historischen Faust kennen – einen Menschen, der durch Neugierde zu neuen Erkenntnissen kam, den Naturforscher Faust.